Salzkaramell-Fudge mit weißer Schokolade

Ich liebe Geschenke aus der Küche! Was gibt es Schöneres als einem lieben Menschen mit einer selbst gemachten Kleinigkeit eine Freude zu machen? Kleine Köstlichkeiten, die von Herzen kommen und mit Liebe gemacht sind, schmecken doch gleich viel besser als gekaufte Pralinen. Und die Zahl der Ideen ist unendlich: von selbst gemachtem Likör über Sirup bis hin zu Pesto, Chutney oder Gebäck. Da findet sich doch etwas für jede Gelegenheit von Valentinstag über Muttertag bis hin zu Weihnachten.

Eine besondere Leckerei ist selbst gemachtes Karamell. Das gibt es in verschiedenen Varianten von weich bis trocken und von süß bis zu einer feinen Salznote. Ich bin ein großer Fan von Fudge, das besonders weich und cremig schmeckt. Man kann die kleinen Würfel hübsch in Papier oder Zellophan einschlagen und hat so immer eine nette kleine Geschenkidee. Die Zubereitung von Fudge im Thermomix ist kinderleicht und schnell gemacht. Man braucht später nur etwas Geduld, damit das Fudge fest wird.

Ich habe heute eine Kombination aus salzigem Karamell und süßer weißer Schokolade mitgebracht. Dadurch wird das Fudge besonders mild und cremig und behält dabei jedoch den unverwechselbaren Karamellgeschmack mit dem leichten Biss von Meersalzflocken. Eine absolute Traumkombination.

Zutaten für ca. 30 Stück:

  • 250 g weiße Schokolade
  • 125 g Butter
  • 1 Dose gezuckerte Kondensmilch (400 g)
  • 90 g heller Sirup (z.B. Karamell-Sirup)
  • 125 g brauner Zucker
  • Meersalzflocken zum Bestreuen
Zubereitung:
  1. Eine quadratische Backform mit einer Seitenlänge von ca. 20 cm mit angefeuchtetem Backpapier auslegen.
  2. Die weiße Schokolade in Stücken in den Mixtopf geben und 7 Sekunden/Stufe 10 zerkleinern. Umfüllen.
  3. Butter in Stücken, Kondensmilch, Sirup und braunen Zucker in den Mixtopf geben 20 Minuten/Varoma ®/Stufe 2 ohne Messbecher köcheln lassen.
  4. Die weiße Schokolade hinzufügen und die Mischung noch mal 5 Minuten/Varoma ®/Stufe 2 erhitzen.
  5. Die Fudge-Masse in die vorbereitete Backform gießen und glattstreichen. Mit Meersalzflocken bestreuen.
  6. Das Fudge mindestens 1-2 Stunden bei Raumtemperatur abkühlen lassen, danach im Kühlschrank aufbewahren. Das Fudge bleibt auch direkt aus dem Kühlschrank weich.
  7. In gleichmäßige Würfel schneiden und nach Wunsch in Butterbrotpapier oder Zellophan einschlagen. Mit schönem Bäckergarn zubinden und das Fudge verschenken. Oder selber genießen...
Das Rezept findet ihr übrigens auch in der Rezeptwelt.

zur rezeptwelt 

Jetzt aber viel Spaß beim Nachmachen und bis bald mal wieder,

Maja