Mythen und Wahrheiten zum Thema Detox

Können wir uns wirklich von innen reinigen?

Jedes Frühjahr ist es wieder soweit: Die Magazine sind voll von allen möglichen Entschlackungs- und Entgiftungskuren. Wir werden animiert, die an den Feiertagen und im Winter angesammelten Giftstoffe und Schlacken jetzt schnell wieder loszuwerden! 

Vor allem dann, wenn sich der ganze Körpermüll in den Fett-Depots angesammelt hat – denen muss ja eh zum Sommer schleunigst zu Leibe gerückt werden. Zudem sollen die giftigen Rückstände müde machen und in Form von Oxidantien böswillig über Haut und Bindegewebe herfallen. Also am besten beides gleichzeitig angehen – entgiften und abnehmen. Wie gut, dass es für all diese Probleme eine Lösung gibt: Detoxen!

Was ist wirklich dran an dem Mythos der inneren Reinigung?

Eigentlich nehmen wir täglich jede Menge Müll auf – in Form von Alltagsbelastungen wie Straßenverkehr, Pestizide auf Obst & Gemüse, Dioxine in Fleisch, Transfettsäuren in Frittiertem, etc. Allerdings hat uns die Evolution dafür mit hervorragenden Entgiftungssystemen ausgestattet – z.B. in der Leber und in den Nieren. Auch die allseits gerne genannten Schlacken können nicht genauer definiert werden – ihre Existenz wird von Wissenschaftlern sogar schlichtweg bestritten. Tatsache ist allerdings, dass sog. Oxidationsvorgänge in unserem Körper Schaden anrichten – je älter wir werden, desto sichtbarer werden diese… Pflanzen behelfen sich, indem sie sog. Antioxidantien wie z.B. Vitamin C oder E, in den Kampf mit den freien Radikalen schicken. Dies kann man im Reagenzglas durchaus nachweisen – inwieweit das allerdings auch im menschlichen Körper funktioniert, ist bisher (noch) nicht nachgewiesen.

Was bringt Detox denn jetzt wirklich?

Detox und Entschlackung sind demnach nur Unfug? So sollte man das allerdings auch nicht sehen… Wer eine Zeit lang seinen Körper anstatt mit Fast-Food, Zucker und Fettigem mit Gemüse, Obst & Vollkorn füttert, zudem viel Wasser und Tee trinkt, tut ihm auf jeden Fall etwas Gutes! Lieber nährstoffreich aber energiearm anstatt wie sonst energiereich und nährstoffarm zu essen, kann für uns Menschen in den Wohlstandnationen einen echten Vorteil bringen! Durch die Zufuhr natürlicher, wenig belastender Lebensmittel können wir die Entgiftungsorgane Leber, Nieren, Darm und Haut in ihrer Ausscheidungstätigkeit fördern. Nutzt man Detox zum Abnehmen bitte auf eine ausreichende Proteinzufuhr achten! Außerdem tut so eine „Entgiftung“ auch der Psyche gut – auch wenn sich unsere Ernährungssünden nicht so einfach „wegdetoxen“ lassen, fühlt es sich richtig gut an, eine Zeit lang weniger und vor allem gesünder zu ernähren. Dafür muss man allerdings nicht teure Detox-Kuren oder Säfte kaufen – diese kann man auch ganz einfach selber herstellen!

Unsere Detox-Drinks aus frischem Obst und Gemüse unterstützen Sie, wenn ein kleiner Energie-Kick nötig ist und Sie wieder so richtig in Schwung kommen wollen. Probieren Sie es aus auf Cookidoo ®! 

zu Cookidoo ®